Archiv 2015

 

 

26. Dez. 2015 Alle Jahre wieder...

… findet am zweiten Weihnachtsfeiertag in St. Englmar die traditionelle Christbaumversteigerung unserer Wehr statt.

Die zahlreichen Besucher im gut gefüllten „Waidlersaal“ des Gasthauses Bayerwald konnten zu Beginn der Veranstaltung ihr Glück bei der großen Verlosung probieren, bei der wieder eine MEnge tolle Preise zu gewinnen waren.

Im Anschluss konnten viele deftige Brotzeiten und nützliche Gegenstände an den Meistbietenden versteigert werden. Sehr erfreulich war die Versteigerung des geschmückten Baumes, bei der viele der anwesenden Ortsvereine, Betriebe und Privatleuten ihre Wertschätzung gegenüber der Englmarer Feuerwehr zeigten.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Spendern, die unsere Christbaumversteigerung zu einem Erfolg werden ließen.

   

 

06. Dez. 2015 Advent bei der Feuerwehr

Zum zweiten Mal haben sich einige Englmarer zusammengetan, um das Dorf in einen Weihnachtstraum zu verwandeln. 24 Fenster im Ort wurden geschmückt, um einen begehbaren Adventskalender zu bilden.

Am zweiten Adventssonntag wurde das Fenster von unserer Wehr präsentiert. Um 17 Uhr abends hatten sich bereits viele Neugierige im Hof versammelt, um der Enthüllung des Fensters an der Werkstatt beizuwohnen.

Zuvor wurde jedoch mit besinnlichen Minuten für die richtige Weihnachtsstimmung gesorgt. Bei besinnlichen Liedern und einer Geschichte über den heiligen Nikolaus rückten die Anwesenden näher zusammen, bevor der eigens hergerufene Nikolaus noch kleine Geschenke an die Kinder verteilte. Selbstverständlich gab es für die Organisatorin des begehbaren Adventkalenders, Ingrid Stieglbauer, und Sepp Piermeier, der die Dekoration extra für diesen Tag geschnitzt hatte, auch noch ein kleines Präsent.

Nach der feierlichen Eröffnung des Fensters, das mit einer Figur des heiligen Nikolaus geschmückt war, konnte man sich bei warmen Getränken, Kuchen und Bratwürsten wieder stärken.

Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Adventsfenster so großen Anklang bei der Bevölkerung gefunden hat.
   

 

28. Nov. 2015 Rauchmelder für die kleine Lina

Als letzter Termin des heutigen Tages überbrachte man dem Nachwuchs von Susanne Bielmeier und Markus Egner ebenfalls unsere Glückwünsche mitsamt Rauchmelder und Plüschfigur.

Wir freuen uns darauf, wenn wir bald wieder den neuen Dorfnachwuchs begrüßen dürfen.

Unterstützt wird diese tolle Aktion von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred.

.

   

 

28. Nov. 2015 Rauchmelder für die kleine Marie

Beim nächsten Termin wurden wir ebenfalls von einem Mitglied unserer Wehr empfangen. Johannes Bernhard und seine Frau Katharina konnten sich über die Geburt ihrer Tochter Marie freuen.

Bei dem Besuch zeigte unser Vorstand ein unerwartetes Talent als Babysitter, sodass die Kleine gar nicht mehr von seinem Arm herunter wollte.

Es immer wieder eine besondere Freude, wenn wir bei der Rauchmelderverleihung bei unseren eigenen Kameraden und Freunden vorbeischauen dürfen.

   

 

28. Nov. 2015 Rauchmelder für den kleinen Felix

Als nächster Termin wurde die Familie Melanie und Florian Karl mit ihrem Sohn Felix besucht. Florian war selbst jahrelang aktiver Kamerad unser Wehr.

Bei Gesprächen über vergangene Zeiten verbrachte man eine gemütliche Runde, bevor die offizielle Verleihung erfolgte.

   

 

28. Nov. 2015 Rauchmelder für die kleine Hannah

Inzwischen ist es eine feste Tradition geworden, an den neugeborenen Zuwachs unseres Dorfes Rauchmelder zu verleihen.

So standen an diesem Samstag insgesamt vier Besuche bei den glücklichen Familien und ihrem Nachwuchs an.

Als erster Termin wurden Mathias und Brigitte Brzezinski zu der Geburt ihres Töchterchens Hannah beglückwünscht. Im Namen der gesamten Wehr wurden ein Rauchmelder, eine Grisu-Plüschfigur und eine Glückwunschkarte überbracht. Das Paar ist erst seit Kurzem in St. Englmar heimisch, dennoch freuen wir uns über jeden Nachwuchs in unserer Dorfgemeinschaft. Vielleicht wird daraus auch einmal Nachwuchs für unsere Feuerwehr…

   

 

21. Nov. 2015 30-jähriges Jubiläum

Seit nunmehr 30 Jahren leitet unser Kamerad Michael Englberger mit seiner Frau Margit das Caritas Haus Tannenhof im Ortsteil Predigtstuhl.

Aus diesem Grund veranstalteten die beiden ein zweitägiges Jubiläumsfest. Selbstverständlich ließ es sich unsere Wehr nicht nehmen, mit einer zahlreichen Abordnung unsere Glückwünsche zu überbringen.

Michael Englberger ist seit über 40 Jahren nicht nur ein sehr aktives Mitglied unserer Feuerwehr, sondern auch der Dienstälteste unserer aktiven Kameraden.

Wir wünschen Michael und seiner Margit alles Gute für die Zukunft und noch viele erfolgreiche Jahre in „ihrem“ Tannenhof.

   

 

11. Nov. 2015 Nachwuchskräfte zeigen ihr Wissen

Über rund 100 jugendliche Feuerwehrkräfte aus 14 Wehren konnten sich die Verantwortlichen des diesjährigen Wissenstests im KBM-Bereich 4/1 freuen. Abgehalten wurde die Prüfungen im neuen Gerätehaus der FF St. Englmar, welches erst vor zwei Monaten eingeweiht wurde.

Unter der Leitung des zuständigen Kreisbrandinspektors Markus Weber, Kreisbrandmeister Günther Neuhierl und Bereichsjugendwart Richard Marchner mussten die Jugendlichen ihr Wissen zu den Themen „Organisation der Feuerwehr“ und „Jugendschutz“ zur Schau stellen. Hierbei durften die zahlreichen Mitglieder der Jugendfeuerwehren einen theoretischen Fragebogen bearbeiten und in Abhängigkeit der abzulegenden Stufe noch zusätzliche praktische Übungen absolvieren.

Mit den Worten „Ihr seid die zukünftige Feuerwehr“ dankte Kreisbrandinspektor Weber nach der über einstündigen Abnahme des Wissenstests den zahlreich erschienenen Jugendlichen aus, die neben ihrer Zeit in der Lehre, Schule und Arbeit noch die Zeit finden, sich in einer allgemeinnützigen Einrichtung wie der Feuerwehr zu engagieren. Er ermutigte die angehenden Feuerwehrmänner und –frauen, auch weiterhin im Ehrenamt aktiv zu bleiben, um vielleicht einmal die Kommandanten und Führungskräfte von morgen zu stellen. Ebenso bedankte er sich bei dem Bereichsjugendwart Marchner, der für alle Jugendgruppen und Jugendwarte im gesamten Inspektionsbereich den idealen Ansprechpartner für alle Belange der Jugendarbeit darstellt. Der Hausherr Kommandant Reinhold Schötz bedankte sich für das Interesse, den diesjährigen Wissenstest in den neuen Räumlichkeiten der Englmarer Wehr abzuhalten.

Im Anschluss konnten die allesamt erfolgreichen Teilnehmer die wohlverdienten Abzeichen und Urkunden entgegennehmen und sich bei einer warmen Mahlzeit stärken.

   

 

24. Okt. 2015 Jahreshauptversammlung abgehalten

Das rundum gelungene Projekt Feuerwehrhausbau war zentraler Punkt des Vereinsjahrs.

Zahleiche Einsätze hatte die Sankt Englmarer Wehr gleichwohl daneben im letzten Jahr zu absolvieren, besonders im THL-Bereich, berichtete Kommandant Reinhold Schötz. 203 Mitglieder zählt die FFW Sankt Englmar, die eine Vielzahl von Aufgaben zu bewältigen hatte, wovon Vorstand Andreas Aichinger berichtete. Ein Schwerpunkt sei auch die Heranführung der Jugend an den Feuerwehrdienst. Bürgermeister Anton Piermeier bedankte sich für die Leistungen der Feuerwehr für die Gemeinde das ganze Jahr über. Weiterlesen

   

 

19. Okt. 2015 Kommandatenversammlung im neuen Gerätehaus

Die diesjährige Kommandantenversammlung unseres KBM- Bereichs fand in unserem neuen Gerätehaus statt. Hierbei bot sich noch einmal die Gelegenheit, unser Feuerwehrhaus den vielen erschienenen Abgeordneten der benachbarten Wehren vorzustellen.

Hauptthema der Versammlung war der anstehende Wissenstest im November, bei dem wir auch die Gastgeberrolle übernehmen dürfen.

Wir freuen uns über das uns entgegen gebrachte Interesse und sind natürlich bereit, wieder viele Gäste bei uns empfangen zu dürfen.

   

 

15. Okt. 2015 Schützenmeisterschaft in Haigrub

Wie jedes Jahr beteiligt sich die Englmarer Feuerwehr bei der Dorfmeisterschaft des Schützenvereins Hohenau aus Haigrub.

Nach einer kleinen Stärkung probierte man sein Glück mit dem Schießeisen und hatte noch Gelegenheit, die Kameradschaft mit den Nachbarn zu pflegen.

   

 

11. Okt. 2015 Besuch aus Baden

Mit Fug und Recht darf man behaupten, dass die Kameraden der FF Oppenau und ihre Kollegen aus Sankt Englmar mittlerweile eine besondere Freundschaft verbindet. Schließlich verbringen die Wehrmänner aus Baden-Württemberg immer wieder Kurzurlaube, Urlaube oder Vereinsausflüge bei uns im schönen Bayerischen Wald und suchen dann natürlich auch den Austausch unter Feuerwehrfachkräften.

Nachdem das alte Gerätehaus der Englmarer Floriansjünger beim Vereinsausflug 2011 besichtigt wurde, ließ es sich die Abordnung nun nicht nehmen, sich die neuen Hallen zeigen zu lassen. Kommandant Reinhold Schötz und Vorsitzender Andreas Aichinger führten die Gruppe durch die Räume und erläuterten neben den technischen Daten, auch die Bauabschnitte und welche Arbeiten seitens der FF Sankt Englmar selbst erledigt wurden. Selbstverständlich wurde abschließend der Sozialraum bei einem kleinen Frühschoppen ausprobiert, wobei Karl-Josef Braun, ein gebürtiger Oppenauer und jetzt Sankt Englmarer, die Gelegenheit nutzte, sich für die Führung und die Einladung zum „kleinen“ Umtrunk zu bedanken. Im Gepäck hatte er auch eine echte Schwarzwälder Spezialität, nämlich Kirschwasser.

Schötz und Aichinger bedankten sich ebenfalls und brachten darüber ihre Freude zum Ausdruck, dass der nächste Vereinsausflug ja nach Oppenau zur FF gehe. Dadurch, so die beiden weiter, würde die gute Verbindung weiter untermauert und gefestigt.

   

 

10. Okt. 2015 Auf anderen Wegen

Nachdem in diesem Vereinsjahr kein Ausflug mit einer Übernachtung auf dem Programm stand, führte man wieder den mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Wandertag durch.

Ziel der Englmarer Floriansjünger sollte diesmal der Berggasthof Hinterwies im gleichnamigen Englmarer Ortsteil sein.

Also machten sich am vergangenen Samstag gegen 15.00 Uhr die Kameradinnen und Kameraden bei bestem Wetter auf den Weg, um eine angenehme Wanderung und ein paar gemütliche Stunden „auf der Hinterwies“ zu erleben. Über "Aug ins Land", einem der schönsten Aussichtspunkte Sankt Englmars, ging es zum Tannenhof. Michael Englberger, ein sehr aktiver Kamerad der Englmarer Wehr, ist dort der Leiter und die gute Seele des Hauses. Er ließ es sich natürlich nicht nehmen, seine „Feuerwehrler“ auf eine Erfrischung einzuladen. Vergelt’s Gott dafür!

Nach dieser Stärkung wanderte man über den „Englmarer Zuckerhut“, die Figur, welche Sepp Piermeier geschaffen hat, ist ein echter Blickfang, zum Pröller und von dort zum für seine Aussicht weitum bekannten Berggasthof Hinterwies.

Die Wirtin Ingrid Kreutz traf mit ihren „Reindeln“, die reich mit Rippchen, Knödeln und Kartoffeln gefüllt waren, voll ins Schwarze. An dieser Stelle sei ihr und ihrem Team auch ein Dank für das hervorragende Essen und die freundliche Bewirtung ausgesprochen. Als dann der Pielmeier Sepp eintraf, stand einem lustigen Abend nichts im Wege, er sorgte für die richtige, urige Stimmung, auch dafür ein „Dankeschön“!

Gegen Mitternacht kehrten alle wohlbehalten zurück, mit dem Eindruck, in zwei Jahren wieder gemeinsam wandern zu wollen!

   

 

06. Okt. 2015 Heißausbildung in Bogen

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Innenministerium bietet die Firma Dräger einen mobilen Brandsimulationscontainer an. Dieser „Fire Dragon“ machte eine Woche lang in der Stadt Bogen halt, sodass auch drei unserer Kameraden mit drei Kollegen der FF Klinglbach die Gelegenheit hatten, unter realistischen Bedingungen üben zu können.

Nach einer theoretischen Einweisung und Schulung durfte man die richtigen Löschtechniken üben und die Auswirkungen von Wasserdampf durch zu viel Löschwasser erfahren.

An diesem Tag konnte man sehr viel lernen und zahlreiche interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen.

   

 

24. Sept. 2015 Nachtübung in Rettenbach

Am Donnerstagabend wurde die diesjährige Nachtübung von den Kameraden der FF Rettenbach organisiert.

Angenommen wurde ein Scheunenbrand im Ortsteil Hilm. Dabei konnte die Wasserversorgung durch das neue Leitungsnetz für den Ernstfall geprüft werden.

Nach Abschluss der Übung wurden die fleißigen Wehrmänner und Frauen natürlich noch mit den obligatorischen Getränken versorgt.

   

 

 

21. Sept. 2015 Volksbank spendet für die Feuerwehr

Eine tolle Überraschung hatte der Geschäftsstellenleiter der Volksbank Sankt Englmar und Bürgermeister, Anton Piermeier, anlässlich seines Besuchs mit seinen Mitarbeitern im neuen Gerätehaus der FF Sankt Englmar für die Floriansjünger im Gepäck.

„Wir von der Volksbank wissen, dass Ihr euch neben Eurer beträchtlichen Arbeitsleistung auch finanziell am Bau Eures Gerätehauses beteiligt und möchten Euch mit dieser Spende von 750 € bei der Finanzierung der Einrichtung unterstützen und auf diese Weise auch 'Vergelt’s Gott' für Eure großartige Leistung sagen!“, so Piermeier. Er erklärte weiter, dass diese schöne Summe aus dem Projekt „Gewinnsparen“, stamme.

Die Vertreter der Vorstandschaft der Englmarer Floriansjünger um Kommandant Schötz und Vorstand Aichinger  sich sehr und versicherten nach einem Vergelt’s Gott an das gesamte Volksbank-Team, dass sie das Geld gut brauchen könnten und richtig einsetzen würden.

   

 

21. Sept. 2015 Vergelt's Gott für die Unterstützung

„Viele örtliche Betriebe und jene, die Sankt Englmar oder seiner Feuerwehr besonders verbunden sind, haben dazu beigetragen, dass unsere Gemeinde mit ihrer Stützpunktfeuerwehr heute über ein Gerätehaus besten Standards verfügt! Was aber Sie, liebe Anwesende mit ihren Betrieben diesbezüglich geleistet haben, verdient mehr als eine bloße Erwähnung! Sie haben es durch ihr Engagement, ihre Großzügigkeit und ihre uneingeschränkte Hilfe ermöglicht, modernste Technik Wirklichkeit werden zu lassen und die sinnvollen Anregungen der Feuerwehr in vollem Umfang zu realisieren! Im Namen der Gemeinde Sankt Englmar und aller Bürger darf ich Ihnen deshalb ein „Herzliches Vergelt’s Gott“ aussprechen!“, so der 1. Bürgermeister Sankt Englmars, Anton Piermeier, bei einer Feierstunde für die Firmen, die sich die letzten 16 Monate bei der größten Investitionsmaßnahme der Gemeinde Sankt Englmar der letzen 30 Jahre, dem Neubau des Feuerwehrgeräthauses, als wichtige Partner der Feuerwehr und der Gemeinde gezeigt haben. Weiterlesen

   

 

19. Sept. 2015 Der Lohn aller Mühen

Nach der offiziellen Einweihungsfeier war es für unsere Wehr eine Selbstverständlichkeiten, auch unsere vielen Helfer und Unterstützer nicht zu kurz kommen zu lassen.

Daher wurde für die fleißigen Handwerker zum Abschluss eine eigene Helferparty organisiert. Im Rahmen dieser Feier wurden besonders verdiente Personen wie unser Architekt Robert Troiber und die Handwerksmeister Martin Mühlbauer und Bernd Heilmann geehrt.

Die Verköstigung, deftige Schweinshax’n und Salatteller, wurde dankenswerterweise von unserem Vereinslokal gestiftet.

Wir bedanken uns noch einmal von ganzem Herzen für all die fleißigen Hände aus nah und fern, die unermüdlich dafür sorgten, dass unser Traum von einem neuen Zuhause für die Englmarer Feuerwehr Wirklichkeit werden konnte. Dankeschön!

   

 

13. Sept. 2015 Der große Moment

Nach über eineinhalb Jahren harter Arbeit war es endlich soweit: Wir konnten die Einweihung unserer neuen Heimat feiern.

Bereits ab 8:00 Uhr wurden die zahlreichen Ortsvereine und die befreundeten Feuerwehren aus Perasdorf, Kollnburg, Sparr, Obermühlbach und Schaufling vom Festverein am Ortsrand mit der Festkapelle "Felsnstoana" zum Frühschoppen in das Festzelt geleitet. Die Ehrengäste wurden mit einem Weißwurst-Frühstück im Edeka-Markt empfangen. Von der Feuerwehrführung waren Kreisbrandrat Albert Uttendorfer, Ehren-Kreisbrandinspektor Manfred Sußbauer, Kreisverbandsvorsitzender Werner Schmitzer, Kreisbrandinspektor Markus Weber und Kreisbrandmeister Günther Neuhierl gekommen. Schirmherr und Bürgermeister Anton Piermeier konnte auch Ruhestandspfarrer Pater Behrla und stellv. Landrätin Barbara Unger, MdB Alois Rainer, MdL Hans Ritt und die Nachbar-Bürgermeister Andreas Eckl (Prackenbach), Dieter Schröfl (Rattenberg), Fritz Schötz (Haibach), Rudi Seidenader (Neukirchen), Thomas Schuster (Perasdorf) und Altbürgermeister Hans Fuchs herzlich begrüßen. Die Ehrenmitglieder der Feuerwehr Emma Schötz, Charly Dietl, Jakob Schötz, Peter Petzendorfer und Max Kiefl wurden ebenfalls dazu eingeladen. Nach ein paar Gstanzln von Festleiter und 1. Vorstand Andreas Aichinger wurden die Ehrengäste ebenfalls mit Musik zum Festzelt gebracht. Weiterlesen

  Verfasser: Franz-Xaver Six

 

 

13. Sept. 2015 Ehrenmedallie der Bayerischen Feuerwehren verliehen

Im Rahmen der Feuerwehr-Gerätehaus-Einweihung überreichte Kreis-Feuerwehrverbands-Vorsitzender Werner Schmitzer Karl (Charly) Dietl als erstem im Landkreis die Ehrenmedaille der Bayerischen Feuerwehren für hervorrandende Leistungen im Feuerlöschwesen.

Schmitzer zählte in seiner Laudatio die Leistungen auf. Karl Dietl war von 1987 bis 1999 Kommandat der Stützpunktfeuerwehr Sankt Englmar. 1996 organisierte er als Festleiter das 125-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe. In seiner Amtszeit richtete die Wehr einen Schulungsraum ein und erhielt ein Tanklöschfahrzeug mit Rettungsspreitzer.

Danach übernahm er das Amt des Vereinsvorsitzenden wo er durch kreative Veranstaltungen die finanziellen Mittel für Ausrüstungsgegenstände, wie einer Wärmebild-Kamera oder hoher Beteiligung am Kauf eines Mehrzweckfahrzeugs einfuhr.

Nach 24 Jahre Führungsarbeit wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhielt die Floriansmedaille in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes. Werner Schmitzer dankte Charly für seine großen Leistungen für die Feuerwehr und überreichte ihm die Medaille mit Urkunde.

  Verfasser: Franz-Xaver Six

 

12. Sept. 2015 Jugendkickerturnier bei der Einweihungsfeier

Im Rahmen der Feuerwehr-Gerätehaus-Einweihung veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Sankt Englmar ein sog. "Lebend-Kicker"-Turnier.

Alle umliegenden Feuerwehren  schickten Mannschaften und hatten großen Spaß. Es entwickelten sich spannende Spiele, wobei man sehen konnte, dass Mannschaften mit aktiven Jugend-Fußballern Vorteile hatten.

Im Finale traf die Feuerwehr Klinglbach auf Perasdorf. Um den Sieger des Turniers zu ermitteln, war am Ende ein Elfmeter-Schießen erforderlich, das Klinglbach für sich entschied. Im Spiel um Platz 3 siegte die Jugend der Feuerwehr Obermühlbach.

  Verfasser: Franz-Xaver Six

 

01. Aug. 2015 Eine neue Heimat

Nach über einem Jahr Bauzeit ist es nun soweit: das neue Gerätehaus kann bezogen werden.

Obwohl die Arbeiten im noch nicht abgeschlossen sind, haben wir uns entschieden unsere  Einsatzgerätschaften in das neue Feuerwehrhaus zu verlagern.

Gemeinsam wurde frühmorgens der nächste Meilenstein bei unserem Gerätehausbau gelegt, indem die Fahrzeuge und die Ausrüstung in ihre neue Heimat gebracht wurden.

Ab sofort können wir im Ernstfall von unserem neuen Standort aus ausrücken. Im Laufe des Augusts wollen wir auch die restlichen Arbeiten abschließen, sodass wir pünktlich zur Einweihungsfeier fertig werden.

   

 

16. Jul. 2015 Gemeinschaftsübung in Klinglbach

Bei sommerlichen Temperaturen wurde am Donnerstagabend von den Kameraden aus Klinglbach eine Übung mit den Feuerwehren Rettenbach, Maierhof und St. Englmar ausgerichtet.

Ziel der Übung war eine Waldbrandbekämpfung nahe des Pröller-Skiliftes. Hierbei hat sich gezeigt, wie nützlich im Ernstfall die bereits vorhandenen Wasserleitungen der Beschneiungsanlage wären.

Im Anschluss der Übung überbrachten Kreisbrandmeister Günther Neuhierl und 2. Bürgermeister Andreas Aichinger ihre Grußworte und dankten den Kameraden dafür, auch nach Feierabend noch ihre Freizeit für das Allgemeinwohl zu opfern, während die Feuerwehrmänner und –frauen sich mit Getränken erfrischen konnten.

   

 

12. Jul. 2015 Morgens halb zehn im Kurpark

An diesem wunderschönen Sonntagmorgen hielten wir eine kleine Übung im Kurpark ab.

Bei dem Aufbau eines provisorischen Wasserwerfers mittels eines B-Strahlrohrs und eines Verteilers entstand durch die Wasserfontäne ein eindrucksvoller Regenbogen, den wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

   

 

10. Jul. 2015 Nachbarn spenden 1000 Euro für die Feuwerwehr

Am Pfingstsamstag wurde von den Anwohnern der Hermann-Plaß-Straße ein Straßenfest abgehalten.

Anstatt feste Preise zu verlangen, konnte ein jeder den Betrag spenden, den er für richtig hielt. Der Erlös kam der Jugendarbeit der Englmarer Feuerwehr und des Wintersportvereins zugute.

Den stolzen Betrag von jeweils 1000 € konnten die Anwohner der Hermann-Plaß-Straße, zu denen auch unser Vorstand, unsere beiden Kassiere und unser Schriftführer zählen, an Wolfgang Six und Robert Piermeier vom WSV Sankt Englmar und an Reinhold Schötz und Andreas Niedermeier von der FF Sankt Englmar übergeben, die sich hocherfreut bedankten und meinten, dass sie das Geld wirklich brauchten und sinnvoll verwendeten.

Im Namen aller Feuerwehrler wollen wir uns nochmals herzlichst für diese Spende bedanken und wünschen den Organisatoren Peter Piermeier, Thomas Heilmann und Andreas Aichinger, dass bis zum nächsten Hermann-Plaß-Fest nicht nochmals 30 Jahre vergehen.

   

 

05. Jul. 2015 80. Geburtstag gefeiert

Einen runden Geburtstag durfte unser Kamerad Alfons Schießl vergangenen Freitag feiern.

Alfons ist auch heute noch ein aktives Mitglied unseres Vereins und kann daher des Öfteren noch in Uniformangetroffen werden.

Wir freuen uns über die Einladung, bei seinem 80. Geburtstagsfest mitfeiern zu dürfen und hoffen, dass uns der Alfons noch viele Jahre als treues Mitglied erhalten bleibt.

   

 

28. Jun. 2015 Gemeinschaftsübung in St. Englmar

Bei der diesjährigen von unserer Wehr veranstalteten Gemeinschaftsübung kamen die Kameraden der Feuerwehren Klinglbach, Rettenbach, Perasdorf und St. Englmar bei sommerlichen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen.

Angenommen wurde ein Brand in der Englmarer Grundschule.

Unter schwerem Atemschutz galt es, mehrere vermisste Schüler aus dem Gebäude zu befreien. Als Wasserentnahmestelle diente der Löschweiher im Kurpark, um auch den Aufbau einer langen Schlauchleitung  zu Üben.

Unter der Aufsicht unseres Kreisbrandmeisters Günther Neuhierl konnte das Einsatzszenario zügig abgearbeitet werden, sodass auch im Ernstfall mit einer schnellen Hilfe gerechnet werden kann.

Im Anschluss gab es für alle Kameraden noch die obligatorischen und wohlverdienten gekühlten Getränke.

   

 

20. Jun. 2015 Wir packen unsre sieben Sachen

Ein neuer Meilenstein bei unserem Gerätehausbau wurde erreicht: die ersten Einrichtungsgegenstände aus unserem alten Gerätehaus werden in den Neubau verlagert.

Bevor mit dem Umzug komplett begonnen werden kann, werden nach und nach die beim Altbau nicht mehr benötigten Möbelstücke in das neue Gerätehaus gebracht. So wurden bisher die Tische und die Bestuhlung zu ihrem neuen Bestimmungsort transferiert.

Im Laufe der nächsten Wochen werden die Umzugsarbeiten der Einrichtung weiterlaufen, bis anschließend im letzten Schritt auch die Einsatzfahrzeuge und –ausrüstung in ihrer neuen Heimat einen Platz finden werden.

Der aktuelle Fortschritt kann in unserem Bautagebuch nachverfolgt werden.

   

 

25. Mai 2015 60. Geburtstag gefeiert

Nach dem Englmarisuchen und der Rauchmelderverleihung stand für die Kameraden unserer Wehr am Abend der letzte und angenehmste Termin auf dem Programm. Unser Kamerad und Freund Michael Englberger feierte seinen sechzigsten Geburtstag bei ihm zuhause im Tannenhof.

Unser „Miche“ ist nicht nur trotz seines Alters ein aktiver Feuerwehrler, sondern auch ein engagierter Atemschutzgeräteträger, den sich viele jüngere Kameraden zum Vorbild nehmen können.

Wir freuen uns, mit unserem Kameraden feiern zu dürfen und hoffen, dass uns der „Reiser-Miche“ noch viele Jahre aktiv unterstützen wird.

   

 

25. Mai 2015 Rauchmelder für die kleine Sophie Troiber

Weil der „Strom“ und seine „Chrissi“ stolze Eltern von Sophie wurden, war es für die FF Sankt Englmar selbstverständlich, die neue Erdenbürgerin im Englmarer Schutzgebiet zu begrüßen und den Eltern zu gratulieren.

Kommandant Reinhold Schötz und Vorstand Andreas Aichinger oblagen diese Aufgaben, welchen sie mit größter Freude nachkamen. Natürlich erhielten Stefan und Christina einen Rauchmelder für das Kinderzimmer der Kleinen und Sophie selbst einen Plüschgrisuu, mit dem sie sogleich spielte. Bei einer  „gemütlichen Halbe“ und guten Gesprächen klang der Abend aus.

Diese Aktion wird von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred unterstützt.

   

 

16. Mai 2015 Hallenfest in Schaufling

Aufgrund der guten Freundschaft zwischen der Schauflinger und der Englmarer Feuerwehr ist es zu einem Usus geworden, sich gegenseitig bei den diversen Vereinsfesten zu besuchen.

So machte sich auch dieses Jahr wieder eine Abordnung unserer Wehr auf den Weg in den Nachbarlandkreis Deggendorf, um am alljährlichen Hallenfest unserer Freunde teilzunehmen.

Robert Bauer, Vorsitzender der FF Schaufling und zugleich 1. Bürgermeister, zeigte sich sichtlich erfreut über den Besuch und ließ es sich nicht nehmen, unsere Abordnung persönlich zu begrüßen.

Nach etlichen vergnüglichen Stunden machten sich unsere Kameraden nach und nach auf den Heimweg, wobei einige erst in den Morgenstunden den Weg nach Hause fanden.

   

 

16. Mai 2015 Gemeinschaftsübung in Rettenbach

Die zweite Gemeinschaftsübung dieses Jahres wurde von unseren Kameraden aus dem Ortsteil Rettenbach ausgerichtet.

Ziel der Übung war die Brandbekämpfung und Sicherung der Bebauung eines abgelegenen Anwesens am Waldrand unter den wachsamen Augen unseres Kreisbrandmeisters Günther Neuhierl.

Nach Abschluss der Übung wurden die Kameraden selbstverständlich noch mit Erfrischungsgetränken versorgt.

   

 

15. Mai 2015 Schirmherrnbitten

Mit einem lauten und kräftigen „Ja, ich moch des gern‘, weil’s mir a Ehr‘ und a Freud‘ is“, sicherte Bürgermeister Anton Piermeier der FF Sankt Englmar zu, bei den Einweihungsfeierlichkeiten des neuen Geräthauses die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Vorsitzender Andreas Aichinger, der gemeinsam mit der ganzen Vorstandschaft, Fahnenmutter Emma Schötz und Ehrenvorsitzendem Karl Dietl unter der Begleitung der Blaskapelle Felsnstoana gekommen war, hatte ihn und seine Frau Sonja zuvor auf humoristische Art und Weise in Versform darum gebeten. Selbstverständlich fehlten dabei der Blumenstrauß für die Gattin und der obligatorische weiß-blaue Regenschirm nicht. Nach Aufgaben für die Floriansjünger, die gemeinsam erfüllt werden konnten, stand der Übernahme nichts im Wege.

Das Programm, das der Festausschuss bereits ausgearbeitet hat, wurde vorgestellt. So wird in den Samstag 12.09.15 um 10.00 Uhr mit einem Turnier für die Jugendfeuerwehren gestartet, bevor am Abend die „Pröllergeisda“ zeigen, dass sie mittlerweile zu den besten Partybands in der Region gehören. Am Sonntag 13.09.15 wird Pater Simeon die Räume weihen, den Gottesdienst umrahmt der weit gerühmte Englmarer Kirchenchor. Als Festkapelle fungieren die Felsnstoana, die am abendlichen Tag der Gemeinden, Behörden und Betriebe von Elmar und Franz abgelöst werden. Die Besichtigung des Geräthauses ist den ganzen Sonntag über möglich, für das leibliche Wohl sorgen der Partyservice Stoiber aus Regen und die Feuerwehrkameraden selbst.

Nach der Programmpräsentation ließ es sich der frischgebackene Schirmherr nicht nehmen und lud Feuerwehr wie Musikanten zu einer zünftigen Brotzeit ein. Die Klänge der Blaskapelle Felsnstoana rundeten den gemütlichen Teil ab.

   

 

11. Mai 2015 Beengte Verhältnisse

Nachdem unsere Kameraden aus Klinglbach die letzte Atemschutzübung sehr anspruchsvoll gestaltet hatten, war nun unsere Wehr an der Reihe, eine fordernde und realitätsnahe Übung auszurichten.

Mit Hilfe unseres Kameraden Florian Müller konnte auch ein passendes Übungsobjekt ausgemacht werden: die Wartungstunnel unterhalb des Hotelkomplexes „Predigtstuhl Resort“. Ziel der Übung war die Rettung einer verunglückten Person aus den Tunneln mithilfe mehrerer Atemschutztrupps, die für diese schweißtreibende Arbeit auch benötigt wurden.

In dem verzweigten Tunnelsystem musste man geduckt vorgehen und so manche Kletterpartie hinter sich bringen. Besonders der Transport unseres „Oscars“ gestaltet sich sehr anstrengend, musste man ihn doch an mehreren Station auf- und abseilen.

Im Anschluss der sehr lehrreichen Übung besichtigte man gemeinsam, diesmal mit eingeschaltetem Licht, erneut die Tunnel und konnte danach auf der Terrasse des Hotelbistros bei vom Hotelbetreiben gesponserten Getränken eine Erfrischung zu sich nehmen und die Übung Revue passieren lassen.

Wir danken unserem Kameraden Florian Müller, dem Hotel „Predigtstuhl Resort“ und deren Hausmeister Walter Hofmann und Andreas Heilmanndafür, diese besondere Übung ermöglicht zu haben.

   

 

09. Mai 2015 Revanche

Zum zweiten Mal richtete der Wintersportverein St. Englmar einen Tag der Jugend aus, bei dem die verschiedensten Fußballmannschaften ihr Können zeigen konnten. Highlight der Veranstaltung war das Gaudispiel der WSV-Jugendtrainer gegen einer Auswahl der FF St. Englmar.

Im letzten Jahr konnte unsere Wehr durch ein Eigentor der Jugendtrainer einen glücklichen Sieg erringen. Um ihrer Ehre Genüge zu tun, wurden wir daher heuer von den Wintersportlern zu einer Revanche herausgefordert.

Unter der Leitung des Schiedsrichters Manuel Piermeier duellierten sich die beiden Giganten unerbittlich in einem eher ausgeglichenen Spiel, bei dem die „Profifußballer“ des WSV gegenüber den Floriansjüngern doch immer leicht die Nase vorn hatten. Obwohl unsere Floriansjünger bis zum bitteren Ende hart kämpften, mussten sich unsere Spieler in Rot mit einem Endstand von 2:3 Toren geschlagen geben.

Wir hoffen, dass uns nächstes Jahr die Gelegenheit zu einem Rückspiel gegeben wird und beglückwünschen dem WSV St. Englmar zu ihrem Sieg und ihrer gelungen Jugendarbeit.

Trotz der Niederlage kam bei diesem Topspiel eines nicht zu kurz: der Spaß am Spiel.

   

 

08. Mai 2015 Rauchmelder für die kleine Ronja

Eine Übergabe eines Rauchmelders mit Seltenheitswert war die bei der kleinen Ronja Pielmeier.

Ronja wohnt nämlich in Hilm und ihre Mama Michaela ist Mitglied der FF Rettenbach, ihr Papa Florian jedoch ist seit langem ein sehr aktiver Kamerad und mittlerweile sogar 3. Kommandant der FF Sankt Englmar. So entschieden sich die Führungen der beiden Feuerwehren Rettenbach und Sankt Englmar, dass sie auf Grund der jeweils engen Verbindung zu Ronjas Eltern gemeinsam zur Geburt ihrer Tochter gratulieren und einen Rauchmelder für das Kinderzimmer überreichen. Vorstand Adi Peintinger und die Kommandanten Elmar Pfender und Hans-Jürgen Fuchs beglückwünschten die stolzen Eltern im Namen der Rettenbacher Floriansjünger, für die Englmarer Wehr übernahmen diese ehrenvolle Aufgabe Vorstand Andreas Aichinger und Kommandant Reinhold Schötz. In Einigkeit betonten sie, dass der Rauchmelder hoffentlich nie im Ernstfall seinen Dienst tun müsse und sie sich außerdem wünschten, dass aus Ronja, der Familientradition entsprechend, eine engagierte Feuerwehrfrau würde.

Während Ronja dann bereits Freundschaft mit dem Plüschgrisuu schloss, luden Michaela und Florian die beiden Abordnungen noch auf einen Umtrunk ein. Vergelt’s Gott dafür.

Unterstützt wird diese tolle Aktion von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred.

   

 

08. Mai 2015 Rauchmelder für die kleine Luisa

Große Freude herrscht im Hause Petzendorfer. Luisa, die Tochter unseres langjährigen Jugendwartes und stets aktivem Gruppenführerkollegen Klaus, erblickte kürzlich das Licht der Welt.

Natürlich ließen es sich Kommandant Reinhold Schötz und Vorsitzender Andreas Aichinger nicht nehmen, Ingrid und Klaus im Namen der Floriansjünger aus dem Bergdorf, aber auch persönlich recht herzlich zu gratulieren. Den obligatorischen Rauchmelder für das Kinderzimmer und einen  Stoffgrisuu für die Kleine selbst hatten die beiden Feuerwehrführungskräfte natürlich mitgebracht. Auf Luisa’s Wohl wurde natürlich noch angestoßen und Schötz und Aichinger brachten unisono zum Ausdruck, dass es sehr schön wäre, wenn die Tradition der Petzendorfers, sich über ein normales Maß hinaus bei der FF Sankt Englmar zu engagieren, nun langfristig weiter Fortsetzung finden würde.

Unterstützt wird diese Aktion von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred.

   

 

08. Mai 2015 Rauchmelder für die kleine Leonie

Im Namen der FF Sankt Englmar durften kürzlich Kommandant Reinhold Schötz und Vorstand Andreas Aichinger Jenny und Matthias Feldbauer zur Geburt ihrer Tochter Leonie recht herzlich gratulieren.

Im Gepäck hatten die beiden Feuerwehrverantwortlichen auch den obligatorischen Rauchmelder. Natürlich soll dieser niemals zum Einsatz kommen, jedoch für absolute Sicherheit in Leonies Kinderzimmer sorgen. Leonie selbst erhielt aus den Händen der Feuerwehrkameraden einen Plüschgrisuu, welcher ihr sichtlich Freude bereitete. Mit den jungen Eltern gab es anlässlich des freudigen Ereignisses noch viel Fachliches zu bereden, war doch Matthias in jungen Jahren auch ein sehr aktiver Kamerad im Bereich des Atemschutzes.

Unterstützt wird diese tolle Aktion von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred.

   

 

08. Mai 2015 Rauchmelder für die kleine Sophie

„Besser spät als nie“, so könnte man wohl die Gratulation der FF Sankt Englmar zur Geburt von Sophie Herzog bezeichnen. Vorausgegangen waren nämlich zwei Anläufe, in denen Vorstand Andreas Aichinger und Kommandant Reinhold Schötz die glücklichen Eltern sowie ihre Tochter nicht erreichen konnten. Beim dritten Versuch klappte es nun und so konnten Rauchmelder und Grisuu endlich ihrer wahren Bestimmung, nämlich Sophies Kinderzimmer zu schützen und der Kleinen Freude zu bereiten, übergeben werden.

Unterstützt wird diese tolle Aktion von der Firma REV Ritter, insbesondere von den Seniorchefs Maria und Manfred.

   

 

03. Mai 2015 Verabschiedung des Bezirksfeuerwehrpfarrers

Am Sonntag feierte Hr. Hw. Gotthard Weiß aus Hofkirchen, der 21 Jahre das Amt des Bezirksfeuerwehrpfarrers innehatte, in würdevollem Rahmen seinen Abschied von dieser verantwortungsvollen Aufgabe.

Herr Pfarrer Weiß zelebrierte im Jahr 2011 die Weihe unserer restaurierten Fahne. Daher war es eine Selbstverständlichkeit, dass eine Abordnung unserer Wehr an der Verabschiedung teilnahm.

Wir wünschen dem ehemaligen Feuerwehrpfarrer und seinem Nachfolger alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für die angenehmen Stunden in Hofkirchen.

   

 

02. Mai 2015 Vom Weg abgekommen

Als Thema der Feuerwehrübung am ersten Samstag im Mai hatten sich die Übungsleiter Florian Müller und Ludwig Freundl etwas Anspruchsvolles einfallen lassen: ein verunfallter PKW in Dachlage.

Angenommen wurde ein Fahrzeug, welches von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Dach in einem Entwässerungsgraben zum liegen gekommen ist und dabei eine Person unter sich begrub. Zwei Mädels unserer Jugendgruppe hatten sich bereit erklärt, „Unfallopfer“ zu spielen, welche aus ihrer misslichen Lage aus dem Fahrzeug befreit werden mussten. Die eingeklemmte Person übernahm freundlicherweise unsere Holzpuppe „Oscar“.

Unsere Kameraden wurden dabei ziemlich gefordert, da unter Zeitdruck das Fahrzeug gegen weiteres Abrutschen gesichert, Öffnungen zu den Opfern angelegt und zum Schluss der PKW angehoben werden musste.

Wir danken den beiden Übungsleitern für die sehr anspruchsvolle und realitätsnahe Übung, die von den Kameraden sehr gut angenommen wurde.

   

 

01. Mai 2015 Nachwuchs in der Führungsebene

Erfreulicherweise haben sich aus den Reihen unserer jüngeren Generation mehrere Kameraden hervorgetan, die auch bereit sind, größere Aufgaben in unserer Wehr zu übernehmen.

Im Laufe der letzten halben Jahres besuchten drei junge Nachwuchsführungskräfte die Staatliche Feuerwehrschule in Regensburg und absolvierten die Ausbildung zum Gruppenführer.

Unser Kamerad Benedikt Karl hat inzwischen das Amt des Atemschutzleiters übernommen. Die Kameraden Andreas Niedermeier und Maximilian Edenhofer bekleiden die Position der Jugendwarte.

Wir gratulierenden den Dreien zum bestandenen Gruppenführerlehrgang und hoffen, dass sie sich auch weiterhin über das übliche Maß hinaus in unserer Wehr engagieren.

   

 

25. Apr. 2015 THL-Ausbildung absolviert

Nachdem an den staatlichen Feuerwehrschulen keine Lehrgänge in Technischer Hilfeleistung mehr angeboten werden, organisiert die FF Straßkirchen unter der Federführung von KBI Markus Huber bereits seit drei Jahren die entsprechenden Lehrgänge für den gesamten Landkreis.

Erstmalig konnte bei einem dieser Lehrgänge ein Mitglied der FF St. Englmar, unser Webmaster und Gruppenführer Christian Schmelmer, teilnehmen. In der Zeit vom 17. bis zum 25.04.2015 wurde man an fünf Tagen von dem Team der FF Straßkirchen für den verschiedensten Fälle von THL-Einsätzen geschult. Hierbei wurde nicht nur das obligatorische Schneiden und Zerlegen von verunfallten Kraftfahrzeugen thematisiert, sondern beispielsweise auch das Ausleuchten von Hubschrauberlandeplätzen, das Bewegen von Lasten und die Besonderheiten bei Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen.

Am letzten Lehrgangstag standen die theoretische und praktische Prüfung an. Dabei durfte unser Mann die Aufgabe des Gruppenführers übernehmen und die Rettung zweier schwer eingeklemmten Personen koordinieren. Im Anschluss durften alle Teilnehmer nach bestandener Prüfung die Urkunden von KBI Markus Huber entgegennehmen.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der FF Straßkirchen und KBI Huber für die ausführliche Ausbildung und dafür, dass sie diese Aufgabe für den ganzen Landkreis vorbildlich übernommen haben.

   

 

21. Apr. 2015 70. Geburtstag eines Stammgastes

Jeder aktive Feuerwehrkamerad aus Sankt Englmar kennt Familie Euler. Sie verbringt seit mehr als 30 Jahren ihren Winterurlaub im sportlichen Bergdorf und besucht dann traditionell auch die Christbaumversteigerung unserer Wehr. Rosi, ihr Mann Toni und Sohn Sven losen und steigern nicht nur wie die Weltmeister, Rosi bringt den Kameraden auch immer etwas zur Versteigerung mit. Man darf also mit Recht von einer besonderen und freundschaftlichen Beziehung zwischen Familie Euler und unseren Floriansjüngern sprechen.

Das ist Grund genug, dass Ehrenvorstand Karl Dietl dem Jubilar Toni Euler zum 70. Geburtstag auch die Grüße und Glückwünsche der Englmarer Kameraden überbrachte. Mit einem Krug und einer Karte brachte Dietl zum Ausdruck, dass wir dem Toni Gesundheit und Gottes Segen wünschen und uns auf viele weitere gemeinsame schöne Stunden bei unseren Versteigerungen mit Familie Euler freuen.

   

 

20. Apr. 2015 Atemschutzübung in Klinglbach

Von unseren Kameraden der FF Klinglbach wurde eine anspruchsvolle Atemschutzübung ausgerichtet, zu der wir auch eingeladen wurden.

An vier Stationen mussten vermisste Personen unter verschiedenen Umständen aus einem brennenden Gebäude gerettet werden. Hierfür wurde von der Familie Bindl ein leerstehender Altbau zur Verfügung gestellt, sodass man ungestört üben konnte.

Im Anschluss wurde von dem Hausbesitzer noch eine Runde Getränke spendiert. Wir bedanken uns für die tolle Übung, die der Atemschutzleiter der FF Klinglbach Tobias Six organisiert hatte, sowie bei der Familie Bindl für das Übungsobjekt und die Verpflegung. Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft wieder gemeinsam mit unseren Kameraden aus Klinglbach zusammenarbeiten zu können.

   

 

18. Apr. 2015 Gemeinschaftsübung in Perasdorf

Die erste Gemeinschaftsübung des Jahres für unsere Wehr wurde von unseren Nachbarn aus Perasdorf ausgerichtet.

Bei dieser Übung unter der Aufsicht von KBI Markus Weber und KBM Günther Neuhierl für die Feuerwehren aus St. Englmar, Rettenbach und Obermühlbach wurde ein Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens angenommen.

Für die „Löscharbeiten“ musste eine längere Schlauchleitung verlegt und die Nebengebäude vor eine Brandausbreitung geschützt werden. Die Personenrettung unter schwerem Atemschutz wurde ebenso geübt.

Zum Abschluss dankten der Kommandant der FF Perasdorf und KBI Weber den anwesenden Feuerwehrmännern und –frauen für ihre Bereitschaft, auch abends so zahlreich an Übungen teilzunehmen. Von dem Besitzer des „Brandobjekts“ wurden dankenswerterweise noch Getränke für die Nachlöscharbeiten zur Verfügung gestellt.

   

 

11. Apr. 2015 Besuch der Brandsimulationsanlage

Von unserer Wehr durften auch heuer wieder vier Kameraden die Brandsimulationsanlage in Osterhofen besuchen.

Bei dieser Anlage handelt es sich um einen Bandcontainer, der nicht nur mittels Gas beheizt, sondern auch befeuert werden kann. Dadurch kann unter relativ realistischen Bedingungen das Vorgehen im Einsatzfall geübt werden.

Auch dieses Jahr war der Besuch in Osterhofen wieder eine lehrreiche Erfahrung, an der jeder Atemschutzgeräteträger einmal (oder mehrfach) teilgenommen haben sollte.

   

 

21. Mär. 2015 Herzliche Glückwünsche

Vor 30 Jahren erblickte unser Vorsitzender Andreas Aichinger das Licht der Welt. Ein triftiger Grund, um dieses Wochenende ausgiebig zu feiern.

Um sechs Uhr abends versammelten sich die Führungskräfte des Vereins und der aktiven Wehr gemeinsam mit dem Theaterverein zu einem Standkonzert und kleinem Festzug am Kirchplatz. Begleitet von Blasmusik wurde anschließend in das Gasthaus Bayerwald einmarschiert, wo dem Jubilar von allen Anwesendem herzlich gratuliert wurde.

Ein besonderes Geschenk war das Modell unseres neuen Gerätehauses in schmackhafter Form, welches von unserem Gruppenführer Maximilian Edenhofer in liebevoller Handarbeit gebacken wurde.

Highlight des Abends war der Wettkampf der Gstanzlsänger, bei dem unser Andi erneut seine rhetorische Schlagfertigkeit unter Beweis stellen konnte.

Wir wünschen unserem Vorsitzenden nochmals alles Gute und bedanken uns für seinen unermüdlichen Einsatz für die Englmarer Gemeinde und insbesondere für „seine“ Feuerwehr.

   

 

15. Feb. 2015 Narren im Dorf

Ausgelassene Faschingsstimmung herrschte am Faschingssonntag beim Dorfnachwuchs in Sankt Englmar. Kein Wunder, hatte doch die FF Sankt Englmar wieder zum traditionellen Kinderfasching geladen.

Alle waren sie um 13. 00 Uhr zum Kirchplatz gekommen, die Cowboys und Indianer, die Prinzessinnen, die Feuerwehrmänner, die Marienkäfer und Löwen, um mit dem Animateurteam um Kommandant Reinhold Schötz und Vorstand Andreas Aichinger den Faschingszug durch das Bergdorf zu starten. Christian Aichinger begleitete die Kinder dabei mit dem Akkordeon und immer wieder versüßte ihnen ein Bonbonregen den Fußmarsch. Für die nötige Sicherheit beim Umzug sorgten weitere Kameraden der Englmarer Wehr.

Im von den Vereinswirtsleuten Maria und Edwin schön dekorierten Waidlersaal ging das bunte Faschingstreiben schließlich weiter. Bei Süßigkeiten und Krapfen, Musik, welche DJ Jugendwart Andreas Niedermeier passend aussuchte, und Spielen wie etwa der Reise nach Jerusalem vergnügten sich die Kleinen, bevor es zum Höhepunkt, der Maskenprämierung, kam. Wie jedes Jahr konnte wieder jede Maske mit einem schönen Preis ausgezeichnet werden, sodass sich am Ende des Kinderfaschings die Veranstalter über eine rundum gelungene Faschingsfeier und strahlende Kindergesichter freuen durften.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und kleinen Umbauten standen um 18.00 Uhr zahlreiche Jugendliche vor der Tür, die „ihren“ Fasching auch feiern wollten. Zu den alkoholfreien Cocktails erklangen die Charts und alle Hits, die eine echte Party einfach braucht. Die Verlosung von Kino- und Media Marktgutscheinen, gestiftet vom Gemeinderat Sankt Englmar, kam sehr gut und so waren sich um 22.00 Uhr alle Teenies einig: „Schee wars und nächsts Johr pack mas wieder!“

Die FF Sankt Englmar bedankt sich abschließend bei allen Besuchern, vor allen Dingen aber bei der Englmarer Geschäftswelt, die diese Veranstaltungen mit ihrer Spende erst möglich macht.

   

 

24. Jan. 2015 Englmar Helau Blau!

Der traditionelle Faschingsball der Feuerwehr aus Sankt Englmar stand heuer ganz im Zeichen der Faschingsnarren.

Bei einer sehr erfreulichen Anzahl an Besuchern sorgte die Musikkapelle „se zwe & mia“ für ausgelassene Feierstimmung.

Highlight des Abends war der Auftritt des ersten St. Englmarer Prinzenpaars. Begleitet von dem Beifall der Menge nahmen Kerstin und Daniel Troiber ihre Plätze auf dem eigens angefertigten Thron ein, um anschließend von dem Bürgermeister den „Rathausschlüssel“ überreicht zu bekommen. Selbstverständlich gehört zu einem Prinzenpaar auch eine entsprechende Garde. Bei deren Auftritt brachten die „Mädels“ die Stimmung im Saal zum Kochen. Im Anschluss wurden an verdiente Mitbürger für ihre (unbeabsichtigten) humoristischen Leistungen Faschingsorden verliehen, bei der so mancher Federn lassen musste.

Nach der Showeinlage nutzten viele Gäste noch die Bar, um den Abend ausklingen zu lassen.

Dieser Ball war einer der besten in jüngerer Vergangenheit. Wir wollen uns bei allen Mitwirkenden, aber auch bei allen Gästen für den tollen Abend bedanken.

   

 

24. Jan. 2015 70. Geburtstag gefeiert

Gerne ist eine Abordnung unserer Vorstandschaft der Einladung ihres langjährigen aktiven Vereinskameraden Englmar Spindler zu seinem 70. Geburtstag ins Gasthaus Bayerwald gefolgt. Vorsitzender Andreas Aichinger sowie die beiden Beisitzer Lukas Troiber und Tobias Troiber überbrachten die Glückwünsche im Namen aller Englmarer Floriansjünger und wünschten dem Jubilar dabei vor allen Dingen viel Gesundheit und Gottes Segen.

Dass der „More“ aus dem Vereinsleben im Bergdorf nicht wegzudenken ist, zeigten die vielen anderen Abordnungen, die ebenfalls zur Feier gekommen waren. So gratulierten neben der Englmarer Wehr auch der Handwerkerverein Sankt Englmar, die Sektion Sankt Englmar des Bayerischer Wald Vereins und der Schützenverein Bayerwald, bei welchem der Jubilar viele Jahre als zweiter Schützenmeister tätig war.

Wir bedanken uns beim Englmar recht herzlich für die Einladung und die Bewirtung, möchten aber auch unseren Vereinswirtlsleuten Maria und Waidler ein Kompliment für die gelungene Ausrichtung der Feier aussprechen.

   

 

17. Jan. 2015 Ehrenmitglied wird 75

Ein ganz besonderer Feuerwehrler konnte vergangenen Samstag seinen 75.-ten Geburtstag feiern.

Aufgrund seiner mehrere Jahrzehnte umspannenden Verdienste für unsere Wehr trägt der Jubilar Peter Petzendorfer nämlich den Titel eines Ehrenmitglieds. In einem Zeitraum von sage und schreibe 32 Jahren bekleidete er das Amt des Gerätewarts. Auch heutzutage begegnet man ihm immer wieder in seiner Feuerwehruniform, da er immer noch aktiv am Vereinsleben teilnimmt. Mit seinem ungebrochenen Engagement für unsere Wehr ist er ein Vorbild für eine Lebenslange Verbundenheit zu seinem Verein.

Daher war es selbstverständlich, dass eine Abordnung der FF St. Englmar bei der Geburtstagsfeier im Gasthaus Schroll Bräu unsere Glückwünsche überbrachte. Wir bedanken uns für die Einladung und wünschen unserem treuen Kameraden alles Gute.

   

 

01. Jan. 2015 Nach einer kompletten Überarbeitung unserer Homepage möchten wir Sie auch dieses Jahr wieder herzlich auf den Vereinsseiten der Freiwilligen Feuerwehr St. Englmar begrüßen.

Wir wünschen allen ein gesundes und unfallfreies Jahr 2015!

Die Meldungen der Vorjahre können im Archiv eingesehen werden.